Die DSVGO, ausgeschrieben Datenschutz-Grundverordnung, hat dafür gesorgt, dass sich das Online-Tracking verändert hat. Das Recht auf Privatsphäre sollte durch das Gesetz in Verbindung mit der ePrivacy-Richtlinie (Cookie-Gesetz) gestärkt werden.

Cookie- Gesetz – Was ist das?

Mit der ePrivacy-Richtlinie, kurz das EU-Cookie-Gesetz, will die EU die privaten Daten der User schützen und verhindern, dass mit deren Daten Missbrauch betrieben wird.

Was ist die Absicht hinter dem Cookie-Gesetz?

Die ePrivacy-Richtlinie wurde geschaffen, um zu verhindern, dass es zu einer unerlaubten Datenerhebung durch Dritte, nicht gewünschten Marketingstrategien oder persönlichem Profiling kommt.

Welchen Inhalt hat die ePrivacy-Richtlinie?

Innerhalb des EU-Cookie-Gesetzes wird geregelt, was Webseiten und die dahinterstehenden Unternehmen und Dienstleistern mit den digitalen Daten ihrer Besucher ohne deren Zustimmung machen können.

 

Das bedeutet, ohne dass der User dem zugestimmt hat, dürfen weder Tracker noch Cookies gesetzt werden. Die einzige Ausnahme sind die Cookies, die für den normalen Betrieb der Webseite notwendig sind.

 

Aktuell liegt das Problem darin, dass die meisten Cookie-Banner und Hinweise nur die Möglichkeit bieten auszuwählen „Cookies akzeptieren oder verweigern“. Das führt dazu, vor allem im Bezug der Zustimmungsmüdigkeit, dass nach wie vor Daten im Internet gesammelt werden und der Verkauf der Daten ein milliardenschweres Geschäft ist.

Welche Cookies gibt es?

Es gibt eine Vielzahl verschiedener Cookies. Erfahre nachfolgend welche das sind:

Erstanbieter-Cookies Erstanbieter Cookies werden auf dem Computer abgelegt, sobald ein User eine Webseite besucht hat.
Drittanbieter-Cookies Hierbei handelt es sich um Cookies von diversen Drittanbietern (wie z. B. Google Analytics), die Zugriff auf die Erstanbieter Webseite haben.
Session-Cookies Bei Session-Cookies handelt es sich um sogenannte temporäre Cookies, die nur für die Dauer des Webseitenbesuchs auf dem Rechner gespeichert werden. Sobald der User die Seite verlässt, wird auch der Cookie gelöscht.
Permanente Cookies Permanente Cookies sind Cookies, die über einen längeren Zeitraum auf dem Rechner bleiben, wie z. b. Präferenz-Cookies, Werbe-Cookies, Social Media Cookies oder Analyse-Cookies.

 

Aus rechtlicher Sicht trägt der Besitzer die Verantwortung, was mit dem Userdaten auf seiner Webseite passiert.

Datenschutz und Cookies – Die Zukunft

Für Betreiber von Internetseiten und Onlineshops ist es wichtig, dass sie weiterhin darauf achten, wie sich die EU-Cookie-Richtlinie entwickelt. Schon allein, um sich nicht unbeabsichtigt eine Abmahnung einzusammeln. Werden personenbezogene Daten erfasst, sielt Kapitel 1 der DSVGO noch eine wichtige Rolle.