Gerade jetzt ist es wichtig, dass Unternehmen die Digitalisierung vorantreiben, da sie neue Möglichkeiten bietet und gleichzeitig die Zukunftsfähigkeit der Firma sichert. Eine dieser neuen Techniken ist RPA.

Was ist RPA?

Bei RPA handelt es sich sozusagen um einen Roboter in digitaler Form, der dazu fähig ist, strukturierte Geschäftsprozesse selbstständig zu bearbeiten. Selbstverständlich entsprechend der vorgegebenen Regeln und Anweisungen. Abhängig von der Einrichtung der Roboter können diese entweder nur teilweise oder komplett Anwender Aufgaben übernehmen. RPA-Robots haben einen uneingeschränkten Zugriff auf vorhandene Software Komma die sie für die Erfüllung ihrer Aufgaben benötigen.

RPA (Robotic Process Automation): Allgemeinwissen

  • RPA-Robots sind vor allem dafür geeignet, sich wiederholende oder auf Regeln basierende Prozesse und Aufgaben durchzuführen.
  • Robotic Process Automation Roboter arbeiten auf GUI-Ebene.
  • RBA-Roboter gibt es in verschiedenen Varianten zu kaufen.
  • Sollen RPA-Robots im Unternehmen eingeführt werden, ist das in der Regel ohne großen Aufwand möglich, da keine separaten Schnittstellen eingeführt werden müssen. Selbst eine Änderung vorhandener Prozesse ist nicht notwendig.
  • RPA-Bots wurden von Industrieroboter inspiriert.
  • RPA kommen bei großen Unternehmen schon länger bei Social Media zum Einsatz.
  • Die Entwicklung von automatisierten Tests im Bereich der Softwareprogrammierung hat dafür gesorgt, dass sich RPA entwickeln konnte.
  • Während der Verarbeitung strukturierter und regelbasierter Daten, kann der digitale Roboter direkt auf der Benutzeroberfläche des PCs arbeiten.
  • Während der Durchführung ihrer Tätigkeit arbeiten die Robots nach festen vorgegebenen Regeln. Diese stellen später die Basis dar anhand die Software ihre Entscheidungen durchführt.
  • RPA-Robots sind KIs sehr ähnlich, da sie selbstständig lernen können.

Welche Vorteile bringt die Einführung der digitalen Roboter?

  • RPA-Robots können dabei helfen die Qualität des Service im Unternehmen zu verbessern.
  • Natürlich können die digitalen Roboter auch dazu beitragen, Kosten im Unternehmen zu reduzieren oder die Mitarbeiter zu entlasten.
  • RPA Robots arbeiten immer, ohne Fehler zu machen. Urlaub brauchen sie nicht.
  • Alles was der RPA Robot erledigt wird dokumentiert, und zwar lückenlos.
  • RPA zeigt eine hohe Nutzerfreundlichkeit. Auch eher technisch unbegabte Nutzer werden sehr schnell mit der Software zurechtkommen.
  • Arbeitnehmer werden mit mehr Spaß bei der Arbeit sein, da sie sich nicht mehr um lästige Routineaufgaben kümmern müssen.
  • RPA sorgt für eine deutlich verkürzte Reaktionszeit.
  • Die digitalen Roboter tragen dazu bei, dass ein größeres Transaktionsvolumen innerhalb weniger Zeit bearbeitet werden kann. Flüchtigkeitsfehler werden dabei garantiert nicht auftreten.
  • RPA erlaubt der Geschäftsführung vorhandene Prozesse optimal zu überwachen.
  • Die digitalen Roboter tragen dazu bei die Compliance zu verbessern.

Alles im Allem, alle Vorteile von RPA tragen bei Einführung in einem Unternehmen dazu bei, dass sich die Wettbewerbsfähigkeit der Firma verbessert.

Wie ist die Robotic Process Automation entstanden?

Während in der Industrie Roboter bereits seit vielen Jahren Gang und gäbe sind, wurden in vielen anderen operativen Geschäftsbereichen die Automatisierungsmöglichkeiten sträflich vernachlässigt. Aufgrund von Industrie 4.0 wurde auch in anderen operativen Geschäftsbereichen nach Möglichkeiten der Automatisierung geforscht. Das Ergebnis dieser Arbeit waren halbautomatisierte Prozesse, welche äußerst kosten- und ressourcenaufwendig waren. Das ist aktuell, aber nicht mehr der Fall.

Prozessautomatisierung oder RPA?

Anders als bei der normalen Prozessautomatisierung, ist für die Einführung von RPA-Robots keine hohe Investition nötig. Zudem ist es auch nicht notwendig, dass bestehende Prozesse überarbeitet werden müssen, um sicherzustellen, dass RPA funktioniert.

Teilautomatisierung vs. Vollautomatisierung

RPA-Robots können zur Voll- als auch Teilautomatisierung eingesetzt werden. Bei der Vollautomatisierung können die digitalen Roboter komplett autonom arbeiten. Es ist nicht notwendig, dass Menschen eingreifen. Der User muss nicht mal aktiv am Rechner angemeldet sein.

Bei der Teilautomatisierung (Unattendet Automation) werden die großen Mengen an Daten gesammelt, sortiert und analysiert und ausgewählten Arbeitnehmern (leitende Führungskräfte) zugesendet. Hier können digitale Roboter auch eingesetzt werden. Diese reagieren anhand von sogenannten Triggern. Bei diesen Triggern handelt es sich um vorher festgelegte Ereignisse auf, die der Roboter nach festgelegten Regeln reagieren soll. Allerdings arbeiten bei einer Teilautomatisierung Roboter und Mensch eng zusammen.

Was kann mit RPA umgesetzt/erleichtert werden?

  • RPA kann verwendet werden, um Datenbanken abzufragen.
  • Der digitale Roboter kann dabei helfen, Informationen zusammenzufassen.
  • Zudem kann der Roboter dabei helfen, geänderte Kontaktinformationen zu übertragen.

Wann kann RPA sinnvoll sein?

Die RPA-Software gehört zu den „Programmen“, die eine vielseitige Anwendung erlauben. So kann der Robot z. B. wiederholende Dateneingaben übernehmen oder die Down- und Uploads zur ERP-Software durchführen. Wollen Sie mehr über RPA erfahren, rufen Sie uns an. Gerne informieren wir sie in einem persönlichen Gespräch darüber was RPA alles kann.

Achtung: Nicht alle digitalen Prozesse können mittels RPA automatisiert werden, denn die Software kann nur für die Automatisierung sogenannter strukturierter Prozesse eingesetzt werden. Bei strukturierten Prozessen handelt es sich um Aufgaben/Handlungen, die nach festen Regeln abgewickelt werden.

In welchen Bereichen und Branchen kann RPA eingesetzt werden?

  • E-Commerce
  • Social Media
  • Versicherungen
  • Gesundheitswesen
  • Telekommunikation
  • Energiewirtschaft
  • Verwaltung usw.

Wissenswert: RPA kann bedenkenlos mit Enterprise-Software kombiniert werden.