Der Kauf eines Computers, unabhängig, ob Laptop oder Desktop, ist für Laien und erfahrene Computernutzer gleichermaßen ein schwieriges Unterfangen, denn das Angebot ist mittlerweile groß. Nachfolgend haben wir für sie die wichtigsten Aspekte zusammengestellt, die beim Kauf eines PCs von Relevanz sind.

Tipp: Überlegen Sie sich vor dem Rechnerkauf gut, für was sie den Computer benötigen. In der Regel kann man einige Jahre Freude an seinem Rechner haben, wenn er gut gewählt wurde. Vor allem wenn mit dem Gerät nur die typischen Alltagsaufgaben, wie Surfen im Internet, Online Einkaufen, E-Mails schreiben usw.

Alten Computer aufrüsten oder einen neuen kaufen?

War es früher üblich, dass der Rechner ein Upgrade erfuhr bzw. aufgerüstet wurde, lohnt sich das heute aufgrund der relativ niedrigen Computerpreise nur noch bedingt.

Rechner kaufen: Darauf sollten Sie achten!

Überlegen Sie sich vor dem Kauf, für welche Anwendung Sie den Rechner nutzen wollen. Ist der Computer nur zum Surfen gedacht, zum Filme schauen oder E-Mails schreiben. Natürlich gelten andere Bedingungen, wenn mit dem Computer aufwendige PC-Games gespielt werden sollen.

Tipp: Wollen Sie mehr über die Leistungsfähigkeit eines Rechners erfahren, sollten Sie sich die technischen Informationen zum Motherboard, zum Prozessor und Arbeitsspeicher näher ansehen. Beim Kauf eines Gaming-PCs ist natürlich auch die Grafikkarte von Relevanz.

Computer selbst zusammenbauen oder eine Lösung von der Stange

Gerade wer sehr spezielle Vorstellung bezüglich eines neuen Rechners hat, wird einen selbst zusammengebauten Computer bevorzugen. Allerdings sollte klar sein, dass der Betroffene über ein gewisses technisches Fachwissen und Verständnis verfügen. Zeit, Nerven und Geduld gehören ebenfalls dazu. Vor allem wenn das erste Mal ein Rechner zusammengebaut wird. Warum? Das Gehäuse muss ausgesucht werden. Genauso wie das Mainboard, Prozessor, Netzteil und Arbeitsspeicher. Diese müssen natürlich miteinander kompatibel sein. Daneben darf die Kühlung nicht vergessen werden. Diese muss entsprechend auf die Leistungsfähigkeit des Rechners und die dadurch entstehende Wärme ausgelegt sein.

Desktop-PC oder Laptop: Was ist die bessere Wahl?

Geht es nur darum Briefe oder E-Mails zu schreiben, im Web zu surfen oder sind Laptops aufgrund ihrer Mobilität eine gute Wahl. Der Nutzer kann wann immer und wo immer er will surfen, solange es eine WLAN-Verbindung gibt. Doch bezüglich der Speicherkapazität, dem Handling und der Leistung sind Laptops immer noch in machen Bereichen Desktop-PCs haushoch unterlegen. Vor allem, wenn es um Computer Games geht.

Neuer oder gebrauchter Computer – was ist die bessere Entscheidung?

Umweltschutz wird in der heutigen Zeit besonders großgeschrieben, die Welt ist kurz vor dem Untergang. Nein, Spaß bei Seite. Wird ein Computer für Alltagsaufgaben benötigt, muss es nicht unbedingt das neuste Modell sein, da auch 3-4 Jahre alte Modelle den aktuell gültigen Standards gerecht werden können. Hinzukommt, dass man gebrauchte vernünftige Desktop-PCs und Laptops für ein paar hundert Euro erstehen kann. Da kann nicht wirklich viel schief gehen. Allerdings sollte man nicht aus privater Hand kaufen, sondern von einem Händler. Am besten einem Händler, der sogenannte Leasing-Rückläufer verkauft. Dieser gewährt Ihnen zusätzlich noch ein Jahr Garantie.